Die nächsten Shows

15. Juni 2024

Tanguy

Webseite
Facebook
Instagram
Youtube

Der Singer-Songwriter Tanguy aus Hamburgs Umgebung überzeugt mit seinen deutschsprachigen Liedern, die vom Stil her irgendwo zwischen Ingo Pohlmann und Philipp Poisel eingeordnet werden könnten.
Die eingängigen Melodien seiner intimen Songs setzen sich in den Ohren aller Zuhörenden fest und lassen sie so schnell nicht mehr los. Ein Muss also für alle, die in ein Meer von ehrlichen Gefühlen und authentischen Liedern eintauchen möchten.


20. Juli 2024

Achim Erz

Achim Erz bildet den bewussten Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Unterhaltungs-Berieselung. Er setzt sich ab von Betroffenheitspoeten, die das Leben erklären. Achim Erz stellt weder Musik noch Text in den Vordergrund. Er bevorzugt die Gleichbehandlung, ohne in eine langweilige Gleichförmigkeit abzudriften.

Es ist die allgegenwärtige Frage nach dem Sein, dem Werden, dem Wer-Bin-Ich. Bei Achim Erz wird die philosophische Frage zur Selbsterklärung. Seine Antwort: „Vermutlich, bin das wirklich Ich“ zeigt uns: Hier gibt jemand seiner Leidenschaft Ausdruck, ohne egoistisch zu sein.

Seine Texte sind nie eindeutig und erklären nicht das Leben. Das haben andere schon getan. Er will sich abgrenzen, ohne auszugrenzen. Menschen mit seiner Musik begeistern, ohne sich aufzudrängen. Fragt man ihn nach dem Woher, so lauschen wir plötzlich Musik,die sich aus Einflüssen von Prefab Sprout, Divine Comedy oder Ben Folds speisst..

Er ist Schlagzeuger bei Bernd Begemann und der Befreiung. Doch seit einigen Jahren merkte er, dass sein Wunsch, “hinten zu sitzen und trotzdem Krach zu machen“ auch anders herum funktionieren kann. Das ist aufregend und gut.

Achim Erz schreibt Musik, die es schwer haben wird, sich in dem Gewühl des Mainstreams und Formatradios durchzusetzen. Seine Leidenschaft für hinreißend schöne Harmoniefolgen, findet sich in seinen Stücken ebenso wieder, wie die eingängigen Melodien. Doch was so einfach klingt, ist bewusst komplex und daher so schön.

Seine Lieder sollen gehört werden. Sie gehen der Frage nach, die sich Achim Erz gleich zu Beginn stellt: dem „Drehen“ um sich selbst und alles. Doch ohne aufzuklären.


17. August 2024

Naïs

Webseite

Sinnlicher Indie-Pop aus Hamburg: Naïs schreibt Gedichte wie Gemälde und rahmt sie dann mit einer Melodie. Es geht um den Sinn und die Eleganz des leisen Scheiterns. Naïs ist der Kaktus, den man zärtlich umarmen möchte – ein Berliner Diamant hanseatisch geschliffen.
Die Lieder sind ein tiefes Seufzen, Lachen, Weitermachen.
Die Botschaft: Die Gewohnheiten des Herzens sind unsere zärtlichsten Feinde.


21. September 2024

Alexander Reuter

Mazin Satti

Foto: Mazin Satti

Facebook

Alexander Reuter schreibt Lieder in deutscher Sprache, die er mit der Konzertgitarre untermalt. Die Texte sind teils lustig, teils sentimental, nicht selten beides und mehr. Mit einigem Wortwitz und ausgefeilten Melodien behandelt er Themen wie umgedichtete Lebensläufe, vergangene Freundschaften, das erste graue Haar, die Promi-Klatschpresse oder auch die plausibelste Verschwörungstheorie der Musikgeschichte.


19. Oktober 2024

3formore

Nach Umbesetzung spielen die drei Hamburger Musiker weiterhin souligen Pop-Rock, den sie gern mit raffinierten Jazzharmonien garnieren. Das Repertoire enthält sowohl Stücke bekannter Künstler als auch Songs aus eigener Feder. Jeder Song aus dem Repertoire bekommt den typischen „3 for more touch“, sodass Coversongs (John Mayer, Robben Ford, Sting, the Meters, Marvin Gaye, Eric Clapton, Gregory Porter) und Eigenkompositionen wie aus einem Guss klingen.

Jan Niesitka : guitar & vocals
Scott Delicious : bass
Henning Staerk : drums


16. November 2024

Slán 

Drei Musiker aus Schleswig-Holstein mit Musik im Herzen! Vor einem Jahr ist das Trio entstanden mit dem Spaß, auch seine eigenen Songs mit einzubringen. (Sebastian Kattoll, Singer-Songwriter) in Verbindung mit lrish Folk. Was passt
da denn nicht besser als ein Musikkollege (Leon Schöne, Jig’s, Reels), der seine eigenen Tunes schreibt, eine Melodie-Explosion ohne gleichen.
Natürlich sind viele traditionelle Songs und Tänze mit im Repertoire. Nicole Nickel erstaunt immer wieder über die Vielfältigkeit ihrer Stimme, ob im Sopran oder in den tieferen Lagen scheint sie sich wohl zu fühlen.
Die drei beherrschen ihre Fingerfertigkeiten an den Instrumenten, ob es Gitarre, Bouzouki, Mandoline, Geige, Whistle’n und Bodhran sind, alles in allem sind sie gut aufeinander abgestimmt. Besonders fällt ihre harmonische Mehrstimmigkeit der Songs auf, spätestens dann merkt man, dass sie mit Liebe zur Musik ihr Handwerk beherrschen.


21. Dezember 2024

Feli rockt

Facebook Feli rockt

Feli rockt ist im Westen geboren, hat im Süden studiert und Heimat gefunden im Norden. Als Althippie mit Hamburger Herz ist sie seit ca 4Jahren mit Gitarre und Akkordeon überall unterwegs. In ihren Liedern auf Hoch- und Plattdeutsch verteilt sie sozusagen Zuckerspeck und Rollmops und singt sich so- oft mit dem Publikum als Chor zusammen- mit Humor durch süße und saure Lebenszeiten.